Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Du hast das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um dein Widerrufsrecht auszuüben, solltest du uns (InvestmentMama, Nathalie Röder, Hemholtzstraße 87, 68723 Schwetzingen, Deutschland, Tel.: 017674507842, E-Mail: info@investmentmama.de) bitte mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über deinen Entschluss, einen Vertrag (z.B. bei Buchung eines Online-Kurses oder Kauf eines Seminar-Tickets) zu widerrufen, informieren. Du kannst dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass du die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendest.

Folgen des Widerrufs

Wenn du einen gültigen Vertrag widerrufst, haben wir dir alle Zahlungen, die wir von dir erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass du eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hast), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über deinen Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, welches du bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hast, es sei denn, mit dir wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dir wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Widerrufsformular

(Wenn du den Vertrag widerrufen willst, dann fülle bitte dieses Formular aus und sende es zurück.)

An: Hemholtzstraße 87, 68723 Schwetzingen, Deutschland

info@investmentmama.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (_________________________________) den von mir/uns (________________________________) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (_________________________________)/die Erbringung derfolgenden Dienstleistung (________________________________).

Bestellt am (___________________________________)/erhalten am (__________________________________) Name des/der Verbraucher(s)Anschrift des/der Verbraucher(s)Unterschrift des/der Verbraucher(s)

(nur bei Mitteilung auf Papier)
Datum___________________ Unzutreffendes streichen

Generelles Widerrufsrecht bei Online-Käufen

Wird ein Artikel im Internet bestellt, steht dem Käufer grundsätzlich ein 14-tägiges Widerrufsrecht zu. Macht der Kunde davon Gebrauch, ist der Händler/VerK´käufer verpflichtet, das gezahlte Geld innerhalb von 14 Tagen zurückzuerstatten. Im Gegenzug muss der Kunde die gekaufte Ware an den Verkäufer zurückgeben. Sinn und Zweck des Widerrufsrechts ist, dass der Verbraucher die Ware im Online-Versandhandel nicht sehen und begutachten kann, bevor er den Vertrag abschließt. Das Widerrufsrecht soll diesen Nachteil gegenüber dem stationären physischen Handel ausgleichen. Der Verbraucher soll die Möglichkeit haben, die von ihm bestellte Ware anzuschauen und zu prüfen, um erst dann zu entscheiden, ob er sie behalten oder zurückgeben möchte. Soweit ein sinnvolles Gesetz.

Problematik bei rein digitalen Produkten

Bei digitaler Ware wie Musik, Filmen, Online-Kursen oder Hörbüchern ergibt sich allerdings ein Problem für den Verkäufer. Denn wenn der Film erst einmal geschaut oder das Hörbuch gehört ist, bzw. wenn die Musik per Download auf dem Rechner des Kunden gelandet ist, dann könnte der Käufer nun von seinem Widerrufsrecht unter Einhaltung der Widerrufsfrist Gebrauch machen, obwohl er die digitale Ware bereits vollständig konsumiert hat oder weiterhin nicht nachweisbar Zugriff darauf hat. Hier besteht also ein hohes Missbrauchspotenzial des Widerrufsrechts.

Daher gibt es die Regelung im § 356 Abs. 5 BGB, wonach das Widerrufsrecht nur für „digitale Inhalte“ erlöschen kann. „Digitale Inhalte“ sind „Daten, die in digitaler Form hergestellt und bereitgestellt werden“ (§ 312f Abs. 3 BGB) . Ob diese Daten vollständig heruntergeladen, gespeichert und anschließend sichtbar gemacht werden oder bereits während des Downloads in Echtzeit sichtbar gemacht werden (Streaming), ist dabei unerheblich.

Verzicht auf Widerrufsrecht bei Online-Kursen

InvestmentMama stellt Online-Kurse zur Verfügung, deren Inhalte dem potenziellen Käufer noch vor dem Kauf durch Teaser-Videos, Screenshots und Erläuterungen ausführlich erklärt werden. Außerdem wird durch die Erläuterung der Inhalte im Vorfeld sicher gestellt, ob der Online-Kurs dem Kunden einen Mehrwert bietet und daher für ihn sinnvoll ist.

InvestmentMama möchte vermeiden, dass Online-Kurse konsumiert und dann zurückgegeben werden oder dass Online-Kurse kopiert und plagiiert werden. Daher muss der Kunde beim Kauf eines Online-Kurses zustimmen, dass er auf sein zustehendes Widerrufsrecht verzichtet, als die Leistung bereits direkt nach Bezahlung vollständig – in Form von sofortigem Zugang auf die gesamten Kurs-Inhalte – erbracht wird.